Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Berichte und Fotos zu durchgeführten Veranstaltungen

Eröffnung der Wandersaison 2019

Eröffnung der Wandersaison 2019
Eröffnung der Wandersaison 2019

Die Wandersaison 2019 der SGV-Abt. Arnsberg startete bei herrlichstem Winterwetter pünktlich um 13 Uhr an der Teutenburg. Der 1.Vorsitzende begrüßte die zahlreichen Teilnehmer zu dieser Auftaktveranstaltung mit einem "frisch auf" und die Wanderschar setzte sich in Bewegung.
Der erste Anlaufpunkt waren die unteren Tennisplätze, dann ging es steil bergauf zu den Tennisplätzen des STK07. Mancher Teilnehmer musste nach der Winterpause doch ganz schön pusten, aber wer rastet der rostet - eine Verschnaufpause gab es nicht.
Eine verzauberte Winterlandschaft war der Lohn aller Beschwerlichkeiten und die Hermann-Balkenohl-Hütte wartete mit einem herrlichen Kuchenbuffet. Ein gemütlicher Nachmittag folgte und der bullernde Kaminofen sorgte für Behaglichkeit. Ein gelungener Wanderauftakt 2019 der SGV-Abt. Arnsberg.

Bericht und Bild: Elvira Eberhard


Abendlicher Rundgang zum Jahresende

Thu., 27. December 2018

Die erste Etappe des Rundgangs führte von der Probsteikirche zum Ehmsendenkmal. Vom "Flüsterhäuschen" aus konnten die SGVer und Gäste den immer wieder eindrucksvollen Blick auf die Stadt im Lichterglanz erleben.

Weiter ging es durch den Stadtwald zur Eichholzstraße. Beim Kreishaus gab Willy Verbanc einen informativen Einblick in die Geschichte des Kreises Arnsberg, der im Jahr 1817 aus dem Gebiet der alten Ämter Arnsberg, Eslohe, Meschede und Werl des ehemaligen Herzogtums Westfalen gebildet wurde.

Die Wandersaison 2018 wurde mit einer Einkehr in einer Gaststätte in der Altstadt beendet.

Bericht u. Foto: Elvira Eberhard


 


Warten aufs Christkind 2018

Warten aufs Christkind 2018
Warten aufs Christkind 2018

Wir warten aufs Christkind  an Hunzingers Tannen

Die SGV-Abteilung Arnsberg hatte auch in diesem Jahr zur Wanderung "wir warten aufs Christkind " eingeladen. An Bausen Bank begrüsste  der 1. Vorsitzende Gerd Riedel die fast 100 SGVer und Gäste.

Den Startschuss zur Wanderung entlang des Hopfenberges, über den oberen Stollenweg zu Hunzingers Tannen gaben Andreas Schreiber und Jüppel Rath von der Bläsergruppe des Hegerings Arnsberg mit ihren Hornsignalen. Dort angekommen konnte die Wanderschar den geschmückten Weihnachtsbaum bewundern und sich an einem flackernden Feuer wärmen.

Norbert Schauerte begrüsste alle Gäste und las u.a. ein plattdeutsches  Weihnachtsgedicht vor.  5 Bläser vom Orchester der Bürgerschützen stimmten bekannte Weihnachtslieder zum Mitsingen an und die kleine Mia Geissler trug ein Weihnachtslied auf der Blockflöte vor.

Zum schmunzeln brachte Sabine Keckeisen mit ihrem Weihnachtsgedicht die zahlreichen Besucher. Zwischendurch wurden Weihnachtsplätzchen, Süssigkeiten, Tee und Glühwein herumgereicht. Zum Abschluss stimmten alle Anwesenden in das Weihnachtslied "Stille Nacht Heilige Nacht" ein.

Es war wieder ein stimmungsvoller Nachmittag. Die Kinder durften noch den Weihnachtsbaum plündern, bevor dann der Heimweg angetreten wurde.

Bericht: Elvira Eberhard
Foto: Elvira Eberhard


 


Fahrt zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt

WM_Osnabrueck1_181215
WM_Osnabrueck1_181215

15.12.2018

Auf eine lange Tradition kann der Osnabrücker Weihnachtsmarkt zurückblicken.

Fast 50 Teilnehmer der SGV-Abteilung Arnsberg konnten einen besonderen Weihnachtszauber vor der mittelalterlichen Kulisse von Rathaus, Kirche St. Maria und dem Domvorplatz erleben.

Bericht: Elvira Eberhard
Foto: Elvira Eberhard

WM_Osnabrueck2_181215.jpg


 


SGV Arnsberg 1. Preisträger des Umweltschutzpreises

SGV_Umweltpreis_2018
SGV_Umweltpreis_2018

09.12.2018

In einer Feierstunde im Arnsberger Bürgerzentrum konnte die SGV-Abteilung Arnsberg in diesem Jahr vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ewald Hille, und dem Vertreter des Energiekonzerns Innogy, Johannes Kobeloer, den diesjährigen Klimaschutzpreis in Höhe von 2500,-- Euro entgegennehmen.

Drei Projekte aus der Region wurden prämiert – insgesamt hatten sich neun Projekte für den Preis beworben. Da der SGV-Abteilung Arnsberg die Themen Klima und Umweltschutz sehr am Herzen liegen, wurden im vergangenen Jahr zur Aufzucht alter Obstbaumsorten 10 Bäume für eine Streuobstwiese an den Ruhrauen gepflanzt.

Streuobstwiesen waren vor 20-30 Jahren normal, mittlerweile haben sie aber Seltenheitswert – so Dirk Brodersen, der Naturschutzwart der SGV-Abteilung Arnsberg. Die Jury konnte vor allen Dingen von dem Konzept überzeugt werden, da sich 25 Ehrenamtliche engagiert hatten. Besonders erwähnenswert ist, dass sich im diesjährigen Dürresommer eine Giessgruppe gebildet hatte, die die Bäume bis zu 3 mal die Woche vorbildlich mit Wasser versorgten, da diese empfindlich auf Trockenheit reagieren und dann ein Absterben nicht ausgeschlossen werden kann.

Schilder, versehen mit einem QR-Code, um weitere Informationen zu den  jeweiligen  Obstsorten abrufen zu können, wurden ebenfalls angebracht. 

Die nachhaltige Pflege der Bäume und die Patenschaft, so der 1. Vorsitzende Gerd Riedel, wird auch in Zukunft Aufgabe der SGV-Abteilung Arnsberg sein.

Bericht: Elvira Eberhard
Foto: Stadt Arnsberg


 


SGV-Dienstags-Frauen besuchten die Hexe

Dienstagsfrauen besuchen die
Dienstagsfrauen besuchen die "Hexe" 181211

Die SGV-Dienstagsfrauen der Abteilung Arnsberg besuchten bei ihrer Wanderung im Arnsberger Stadtgebiet u.a. die Hexe im Eichholz.

Eine tolle Holzfigur, die vom Arnsberger Kettensägen-Künstler Shapoor Engineer geschaffen wurde und uns hoffentlich lange erhalten bleibt.

Bericht: Elvira Eberhard
Foto: Elvira  Eberhard


 


Gedenktafel Butterbettchen
Gedenktafel Butterbettchen

Butterbettchen-Tafel im Hellefelder Bachtal von Franz Laudage restauriert

Im Hellefelder Bachtal befindet sich die Butterbettchenbrücke, die den Wanderer nach  Überquerung auf dem legendären Pfad der Elisabeth Becker, genannt Butterbettchen, vom Hellefelder Bachtal nach Hellefeld bringt. Zum Gedenken fertigte Franz Laudage vor etlichen Jahren eine Gedenktafel, die, nun in die Jahre gekommen, einer Restaurierung bedurfte. Ihren  Dank richtet die SGV-Abteilung Arnsberg an Franz Laudage, der die Restaurierung der Holztafel vorgenommen hat und diese nun wieder in luftiger Höhe an einer alten  Buche hängte.

Elisabeth Becker ein Urgestein aus dem Sauerland, geb. 31. März 1858 in Hellefeld, gestorben 4. Juni 1932 in Enkhausen, brachte fast ihr ganzes Leben lang zu Fuß bei Wind und Wetter Butter, Eier und andere landwirtschaftliche Produkte nach Arnsberg zum Wochenmarkt auf dem Steinweg.  Auch den Weg zurück nach Hellefeld ging es per pedes, wobei sie unentgeltlich Medikamente in ihr Heimatdorf mitnahm. 

Bericht: Elvira Eberhard
Foto: Jochen de Haan


 


im Nebel und bei Treibjagd

SGV Goldroute 181020
SGV Goldroute 181020

Die SGV-Abteilung Arnsberg startete am 20. Oktober zum 6. Teil des Sauerländer Höhenfluges. Bei so dichtem Nebel, dass einige Teilnehmer die Straßenschilder nicht mehr erkennen konnten und einen Umweg fuhren, wurde der Rimberg angesteuert. Doch die Rechnung wurde ohne den Wirt gemacht, denn es hieß: Betreten des Wanderweges wegen Treibjagd verboten!

Da Wanderer immer spontan sind, wurde eine neue Wanderroute auserkoren, die "Goldroute ab Oberkirchen". Der Nebel lichtete sich immer mehr, so dass es ein goldener Oktobersamstag wurde. Über 13 km ging es bergauf und bergab mit wunderschönen Fernsichten, Picknick aus dem Rucksack und am Ende einer Einkehr mit Kaffee und Kuchen. Fazit: Auch eine neue Route hat ihren Reiz.


 


10Uhr10 Wanderer gehen hoch hinaus

Aussichtsturm Ebberg
Aussichtsturm Ebberg

Nicht nur wandern kann die Vormittagsgruppe "10Uhr10" der SGV-Abteilung Arnsberg, sondern auch einen Turm besteigen. In diesem Fall bei herrlichem Spätsommerwetter den 13 m hohen Aussichtsturm auf dem Ebberg bei Balve-Eisborn. In 400 m Höhe hat man von dort einen herrlichen Rundblick über das Hönnetal bis in Ruhrgebiet.

Bericht: Elvira Eberhard
Foto: Wolfgang Veidl


 


Herbstfest mit Etappenwanderung...

Herbstfest
Herbstfest
... von Hütte zu Hütte
 

Eingeladen hatte die SGV-Abt. Arnsberg zur Etappenwanderung mit
anschließendem Herbstfest an der Hermann-Balkenohl-Hütte. Die Wanderung begann in Müschede an der Kirche und 33 Wanderer folgten der Einladung bei strahlendem Herbstwetter. Wanderführer Detlef Hallmann der SGV-Abt. Müschede gab nach einer kurzen Begrüssung das Kommando "Frisch auf" und die grosse Gruppe begab sich um 12 Uhr auf den Weg. über den Spreiberg führte die 11 km lange Wanderstrecke zum Unterstand in die Herbremen, wo nochmals aus den
umliegenden SGV-Abteilungen 10 Wanderer zur Gruppe hinzukamen.

Nach einer Trinkpause - bei den sommerlichen Temperaturen ein Muss - übernahm SGV-Wanderführer Meinolf Hallmann der SGV-Abt. Arnsberg die Führung der Wandersleute. Der Weg führte weiter in Richtung Obereimer, unterhalb der "Alten Burg" Richtung Hörsters Farmer, hinauf zum Wanderparkplatz Eisenberg, unterhalb vom Hohen Nacken nach Gierskämpen und vom ehemaligen Kasernengelände ging es direkt zur Hermann-Balkenohl-Hütte. Viele Helfer hatten dort für die Ankömmlinge und natürlich für die schon anwesenden Gäste eine tolles Ambiente
geschaffen, das Kuchenbuffet und die vielen Köstlichkeiten zum Thema "Kartoffel" wurden sichtlich genossen. Erwachsene und Kinder kamen bei Spass, Spiel und Musik auf ihre Kosten und es wurde bis weit in die Abendstunden gesungen und es gab viele tolle Gespäche.

Bericht: Elvira Eberhard, Foto: Wolfgang Veidl


 


Waldgottesdienst am Hubertuspöstchen

Hubertusmesse
Hubertusmesse

Wie in jedern Jahr beteiligte sich die SGV-Abt. Arnsberg mit Wanderern am traditionellen Waldgottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit am Hubertuspöstchen.

Von Arnsbergführte SGV-wanderführer Karl-Heinz Schuster die Gruppe über den Hünenpfad, Westenfelder Stoss zum Hubertuspöstchen. Ca. 200 Gläubige waren dem Aufruf gefolgt, an diesem traditionsreichen Gottesdienst zum 18. Mal teilzunehmen. Die Feier wurde von Pfarrer Siebert zelebriert und vom Waldhorncorps aus Sundern musikalisch untermalt. Nach der Messe gab es wie in jedem Jahr eine Erbsensuppe, die von der Feuerwehr Arnsberg gereicht wurde.

Bericht: Elvira Eberhard, Foto: Wolfgang Veidl