Logo 125 Jahre SGV Logo SGV-Abteilung Arnsberg Hauptgeschäftsstelle und Hauptverein in Arnsberg finden Sie hier:
Homepage des SGV-Hauptvereins

Aktuelles aus dem Vereinsleben

 

"Nur Fliegen ist schöner"

(18. Oktober 2017) 

Am Samstag, 28.Oktober findet der 5.Teil des Sauerländer Höhenfluges statt. Die SGV-Abt. Arnsberg bietet diese, mittelschwere ca.17km lange Zielwanderung von Bad Fredeburg über Holthausen, Sattelbogen und Hunahütte bis zum Hunauturm an. Von hier erfolgt der Abstieg zum Haus Knoche am Rimberg. Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung werden empfohlen. Eine Abschlusseinkehr ist nach Absprache möglich. Nichtmitglieder zahlen einen Obolus von 2,00 Euro.
Wegen der Pkw-Logistik ist eine Anmeldung bis zum 25.Oktober erforderlich.
Treffpunkt: Sauerlandtheater mit Pkw um 8,30Uhr
Info und Anmeldung: SGV-Wanderführer Heinz Beleke 02931/937354

 

10:10-Uhr Wanderung durch den Forst Herdringen

(18. Oktober 2017) 

Die Wanderung der 10:10Uhr Wanderer am Mittwoch, 25.Oktober, durch die SGV-Abt. Arnsberg, führt ab Hüsten durch den herbstlich geprägten "Forst Herdringen" im Arnsberger Wald. Eine mittelschwere, ca. 10km lange Wegstrecke. Nichtmitglieder zahlen 2,00 Euro für diese geführte Wanderung. Rucksackverpflegung und festes Schuhwerk wird empfohlen.
Treffpunkt: Sauerlandtheater mit Pkw um 10:10 Uhr
Wanderführer: Norbert Heue

 

Von Hütte zu Hütte

(17. Oktober 2017) 

Am Samstag, 4. November wird die SGV-Abt. Arnsberg zur 6. Gemeinschaftswanderung der Arnsberger SGV-Abteilungen  von Holzen zum Wanderheim nach Hüsten wandern. Treffpunkt zu dieser Veranstaltung ist um 10,45Uhr am Bahnhof in Alt-Arnsberg (Fahrkarten bitte selbst  besorgen ) Abfahrt nach Neheim um 10,59Uhr. Von dort fährt um 11,30Uhr ein Bus nach Holzen , Unkostenbeitrag ca. 3,00Euro. Um 12Uhr startet eine leichte, ca. 9km lange Wanderung  von Holzen über Oelinghausen, Herdringen  bis zur Einfahrt  zum Steinbruch Ebel (Habbel ) in Hüsten. Dort werden alle Wanderer von der SGV-Abt. Hüsten empfangen und entlang der Röhr bis zum Wanderheim in Hüsten geführt. Für das leibliche Wohl  wird dort bestens gesorgt sein.
Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung während der Wanderung wird empfohlen.
Rückfahrt mit Linienbus bzw. in Eigenregie.
Anmeldung bis zum 24.Oktober bei Willy Verbanc, Tel. 0151 505 1114

 

10:10-Wanderung vom Mittwoch, 11.10.17.

(12- Oktober 2017) 

Zwölf Kilometer mit schönen Aussichten absolvierten die zweiundzwanzig 10Uhr10-Wanderer am Mittwoch, 11.10. auf ihrem abwechselungsreichen Rundweg im Quellgebiet der Orke im Raum Blintrop und Langenholthausen. Zur Mittagsrast durfte man großzügig die Bestuhlung des TuS Langenholthausen nutzen, und die Brote schmeckten, auch wenn gerade kein Spiel in der modernen Anlage stattfand.
Die Abschlußeinkehr in einem gemütlichen Cafe in Balve rundete diesen schönen Tag ab.
 

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
     

Fotos: Wolfgang Veidl

 

Letzte Feierabendwanderung 2017 der SGV-Abt. Arnsberg

(10. Oktober 2017) 

Am Donnerstag, 19.Oktober lädt die SGV-Abt. Arnsberg zur letzten Feierabendwanderung 2017 ein. Die Wegstrecke führt vom Neumarkt durch die Twiete ins Alte Feld und von dort durchs Eichholz zurück zum Ausgangspunkt. Festes Schuhwerk sowie die Mitnahme ausreichender Getränke werden empfohlen. Für die ca.5km lange Strecke werden ca. 1,5 Std. benötigt. Die Abschlusseinkehr ist in einer Arnsberger Gastwirtschaft vorgesehen.
 Nichtmitglieder zahlen für die Teilnahme 1,00 Euro.
Treffpunkt: 17:00 Uhr am Neumarkt
Info: SGV-Wanderführer Karl-Heinz Schuster, Tel.02931/9386272

 

Wandergruppe der SGV-Abt. Arnsberg an der Ahr

(9. Oktober 2017)

Eine fünfzehnköpfige Wandergruppe der SGV-Abt. Arnsberg, unter Leitung von Eva und Willy Verbanc, wanderte vom 1.Oktober bis 3.Oktober an der Ahr. Vom Quartier in Altenahr aus absolvierten neun Wanderer 3 Etappen des Ahrsteigs und sechs weitere Teilnehmer 3 Etappen des Rotweinwanderweges. Ob Teufelsloch, Wanderung durch die Weinberge, Klöster, Lourdeskapelle oder Burgruinen, waren ein Erlebnis pur. Ein Gläschen Ahrwein war für die biergewohnten Sauerländer am Abend natürlich ein "Muss".  

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
     
     

 

Die "Große Schmalenau " und ihre Umgebung

(9. Oktober 2017)

Am Samstag, 21. Oktober sind interessierte Wanderer von der  SGV-Abt. Arnsberg eingeladen, eine mittelschwere, ca. 13 km lange Rundwanderung von Neuhaus über Oerberg, Handweiser, Donnerscher Weg und zurück zum Ausgangspunkt mit SGV-Wanderführer Ulrich Kemper zu erwandern. Rucksackverpflegung und festes Schuhwerk empfehlenswert. Eine Abschlusseinkehr nach Absprache möglich. Nichtmitglieder zahlen einen Obolus von 2,00 Euro.
Treffpunkt mit Pkw am Sauerlandtheater um 9 Uhr, Fahrgemeinschaften können gebildet werden.
Info: SGV-Wanderführer Ulrich Kemper, Tel. 0151/ 57221591

 

Messe am Hubertuspöstchen am 3. Oktober 2017

(3. Oktober 2017) 

Sternförmig zum Hubertuspöstchen zwischen Arnsberg und Sundern waren zahllose Wanderer aus den umliegenden Gebieten zu Fuß oder auch mit Autos gekommen, um gemeinsam den traditionellen Waldgottesdienst an der Gemarkungsgrenze zwischen Arnsberg und Sundern zu feiern.
Wanderführer Karl-Heinz Schuster hatte die 17-köpfige Gruppe aus Arnsberg bei trockenem Wetter durch den herbstlichen Wald hergeführt.
Nach der einstündigen Messe wärmte man sich gern mit einer heißen Erbsensuppe mit Mettwurst auf und trat dann den Rückweg an.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
     

Fotos: Wolfgang Veidl

 

46. Schnadegang durch den Fußballklub -Blau-Weiß Gierskämpen

(24. September 2017) 

Der 46. traditionelle Schnadegang fand am Samstag, 23. September statt. Start war wie üblich in Arnsbergs "Guter Stube" am Alten Markt. Der Arnsberger Hegering begrüßte die stattliche Zahl der Wanderer mit einem musikalischen Beitrag. Der  1.Vorsitzendede Uwe Löwe  des FC Blau-Weiß Gierskämpen, der in diesem Jahr die Organisation des Schnadeganges übernommen hatte, begrüßte die Teilnehmer und wünschte einen guten Verlauf des Schnadeganges. Die SGV-Abt. Arnsberg unter Leitung von SGV-Wanderführer Heinz Beleke und  Gerd Riedel, übernahmen wie in jedem Jahr die Führung der Schnadegänger auf ihrem Weg zur Grenzabgehung. Mit dem Bus wurde die fröhliche Wanderschar zum Ochsenkopf gebracht. Die ca. 10km lange Wanderstrecke führte von dort zum Flanenberg, mit 450m der höchsten Erhebung und weiter zu den Jägerbänken.
Unterwegs erzählte Heinz Beleke einiges über die Tradition des Schnadeganges. Seit 1816 werden die Grenzdaten aufgemessen und im Kataster festgehalten, also auf Papier gezeichnet und katalogisiert, heute im digitalen Zeitalter mit GPS überprüft und auf dem Computer digitalisiert. Eigentlich sind die Grenzgänge seit 200 Jahren nicht mehr nötig, die preußische Verwaltung hat diese im Februar 1841 wegen der ausufernden Gelage sogar verboten.
1971 erinnerten sich Karl-Heinz Brusis und Fritz Stahlmecke vom SGV Arnsberg dieser alten Tradition und führten den ersten Schnadegang nach dem Krieg mit dem Arnsberger Heimatbund und dem Schützenverein unter Beteiligung von ca. 300 Wanderern durch. Bis 1995 fand der Schnadegang in der Regie des SGV statt .1995 wurden auch andere Vereine für die Durchführung angesprochen, damit diese Grenzgangstradition keine Angelegenheit des SGV werden sollte, sondern eine gestreute Veranstaltung für alle Mitbürger. Viele Arnsberger Vereine haben sich seitdem an der Ausführung beteiligt
Da die alten Grenzsteine Opfer von Kyrill waren (bei Aufräumarbeiten der Sturmschäden unabsichtlich mit entfernt) hat Revierförster Noseleit dafür Sorge getragen, dass neue Steine gesetzt wurden um das traditionsreiche " Pohläsen " nicht zu gefährden. Auf diesen neuen Steinen und nach dem traditonellen Spruch des Schnadeführers Heinz Beleke "man greife ihn"   wurden  nacheinander 4 Mitwanderer zu deren Überraschung gepackt und mit dem Hinterteil leicht auf den Grenzstein gesetzt, also "gepohläst".
Nach dieser anstrengenden Tortur hatten die "Gepohlästen" , Georg Schwedler, Richard Fühler, Michael Vollmer und Peter Blaschke vom FC Blau-Weiß Gierskämpen ,Elvira Eberhard vom SGV-Abt. Arnsberg, sowie die Schnadegänger eine Rastpause an den Jägerbänken  verdient und konnten sich an diversen Getränken laben.
Der weitere Weg führte an der Ehsemhütte vorbei zum Vereinsheim des FC Blau-Weiß Gierskämpen.  Dort wurden die Schnadegänger mit Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und diversen Getränken verwöhnt und die "Gepohlästen" bekamen ihre Urkunden überreicht.
Viel Spaß hatten alle Beteiligten noch für viele Stunden.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
     
     

 

Gymnastikgruppe startet ins Jubiläumsjahr

(21. September 2017)

Am 19.September war es endlich wieder soweit, die Gymnastikgruppe der SGV.Abt. Arnsberg konnte wieder mit ihren Aktivitäten "Fit für den Winter" beginnen. Vorab wurde  vom 1. Vorsitzenden Gerd  Riedel ein Dankeschön an Eva und Willy Verbanc für 30Jahre Leitung der Gymnastigruppe übermittelt.  Alle Akteure sind sich einig  das unter dieser bewährten Leitung bei den wöchtentlichen  Übungsabenden  die morschen Knochen bei "Alt und Jung" in Schwung gebracht werden. Vielen Dank sagen  alle Akteure und freuen sich schon wieder auf den nächsten Übungsabend.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

 

Feierabendwanderung am 7.9.2017

(8. September 2017)

Dreizehn Wanderer nahmen an der Feierabendwanderung am 7.9.17 teil. Zuerst fuhr man mit dem Bus von Arnsberg nach Wennigloh, und von dort unter der Leitung von Wanderführer Karl-Heinz Schuster den Wennigloher Rundweg entlang zu den Jägerbänken, wo es für jeden Teilnehmer eine leckere Bockwurst gab. Gestärkt ging es dann bis zum Seltersberg weiter und durch die Twiete wieder nach Hause. Ein schöner Feierabend!

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Wolfgang Veidl

 

SGV-Gymnastikgruppe seit 30 Jahren aktiv

(6. September 2017)

Bei der SGV-Abt. Arnsberg wird nicht nur gewandert, sondern auch Fitness "Gross geschrieben" und das schon seit 30 Jahren, als die Fitnesswelle Deutschland überrollte. Unter bewährter Leitung von Eva und Willy Verbanc wird im Herbst und Frühjahr auf die verschiedenen Aktivitäten der SGVer, wie Ski alpin, Skilanglauf und das Wandern hingearbeitet. Die morschen Knochen bei Alt und Jung werden aktiviert und bei flotter, moderner Musik in Schwung gebracht. Welcher Verein kann schon von sich behaupten, seit 30 Jahren ein Übungsleiterehepaar mit Schwung und Pep zu haben? Auch heute kommen zu den Übungsabenden am Dienstag noch Akteure, die vor 30Jahren schon dabei waren, einfach Klasse. Deshalb ein ganz großes Dankeschön an dieses sympathische Ehepaar. 

Der Beginn des Gymnastikkurses für Frauen und Männer im Winterhalbjahr " Fit durch den Winter" ist am Dienstag, 19.September um 18:30 Uhr in der Turnhalle Sauerstrasse.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -
Foto: Klaus Peters

 

Die Bruchhauser Steine im Blick

(5. September 2017)

Die Rundwanderung der SGV-Abt. Arnsberg am 2. September begann bei leichtem Schauerwetter am Schloss Gevelinghausen. Neun Wanderer freuten sich auf eine Wanderung mit Blicken zu den imposanten Bruchhauser Steinen. Durch das Elpetal, mit Umrundung des Brabergs und über den Ohlenberg führte die anspruchsvolle Strecke. Gegen Mittag riss der Himmel auf  und die Panoramaaussichten konnten genossen werden. Nach mehr als 33 km Wanderstrecke erreichten die Wanderer am späten Nachmittag ihren Ausgangspunkt in Gevelinghausen.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
   

Fotos: Elvira Eberhard und Wolfgang Veidl

 

Offenes Singen beim SGV

(28. August 2017)

Am gemütlichen Lagerfeuer fand an der SGV Hütte am 24.08.17 das "Offene Singen" statt. Mit 2 Gitarren und einer Mandoline als Klangkörper wurde gesungen, zwischendurch wurden lustige Geschichten erzählt. Die Gastgeber Annemarie Niesler und Paul Heckmann sowie alle (15) Gäste waren mit dem Nachmittag sehr zufrieden und freuen sich schon jetzt auf die Wiederholung im nächsten Jahr.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

 

Traditionelle Übergabe des Schnadeholzes

(23. August 2017)

Am Samstag, 23.September findet der 46.Arnsberger Schnadegang statt. Aus diesem Grund wurde das Schnadeholz dem diesjährigen Ausrichter, dem Fußballklub FC Blau-Weiß Gierskämpen überreicht
Mittlerweile sind auf dem Schnadeholz 20 Arnsberger Vereine, mit einer Gravur durch Heiko Balkenohl, verewigt worden. Der 1.Vorsitzende des FC Blau-Weiß Gierskämpen würdigte mit seinem Dankeschön an den 1.Vorsitzenden des SGV- Arnsberg, Gerd Riedel, diese tolle Tradition und freut sich auf einen Schnadegang, an dem viele Anhänger des FC Blau -Weiß Gierskämpen, sowie SGVer und Arnsberger Bürger hoffentlich teilnehmen werden.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

Fotos: Elvira Eberhard

 

Sommerzeltlager 2017

(22. August 2017)

Die Deutsche Wanderjugend im SGV Arnsberg hat jetzt ihr 10-tägiges traditionelles Sommerzeltlager durchgeführt. In diesem Jahr wurden die Zelte auf dem 'fun'tastischen Jugendzeltplatz in Nieheim bei Bad Driburg aufgeschlagen. Auf dem Programm standen u.a. eine Fotorallye in den umliegenden Ortschaften, ein Besuch im Hochseilgarten am Hermannsdenkmal, der 'Hajk' mit Übernachtung unter freiem Himmel, ein Besuch beim örtlichen Bogenschießverein sowie Besuche des Nieheimer Frei- und Hallenbades.
Ein "Highlight" anderer Art, was vielen Teilnehmern sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird und was alle Betroffenen großartig mitgemacht haben, war die nächtliche Evakuierung der Kinder in der dritten Nacht in den Aufenthaltsraum des Zeltplatzes. Fast 50 Stunden ununterbrochener Starkregen sorgten dafür, dass der Zeltplatz kein Wasser mehr verarbeiten konnte und das Betreuerteam dann entschied, die Teilnehmer für zwei Nächte auf's Trockene zu legen.
Ein tolles Zeltlager mit hervorragender Stimmung und gutem Wetter in der zweiten Woche ging dann mit gemeinsamem Aufräumen und Zeltabbau zu Ende. Im kommenden Jahr wird dann das Zeltlager vom 15.-24. August in der Nähe von Osnabrück stattfinden.

 

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

 

Veischeder Sonnenpfad

(21. August 2017)

Der Veischeder Sonnenpfad machte seinem Namen alle Ehre, als die 17 Wanderer unter der Führung von Meinolf Hallman den 17 Kilometer langen Rundweg von Grevenbrück zur Hohen Bracht (588m) und zur Burg Bilstein bewältigten. Es waren kräftige Anstiege zu bewältigen, die dann aber jedes Mal durch eine phänomenale Aussicht belohnt wurden. Ringsum konnte man mal das Ebbegebirge, das Lennebergland und mal die Rothaarvorhöhen überblicken und war den ganzen Tag in fröhlicher, geselliger Gemeinschaft unterwegs.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

Fotos: Wolfgang Veidl

 

Frühwanderung mit der aufgehenden Sonne

(25. Juli 2017)

Der 1.Vorsitzende der SGV-Abt. Arnsberg, Gerd Riedel konnte am Sonntagmorgen zwanzig Frühaufsteher um 7Uhr am Parkplatz Teutenburg begrüßen. Ein kräftiger Regenschauer war kurz vorher niedergegangen, was die Wandersleut aber von ihrem Vorhaben, die Hermann Balkenohl-Hütte zum traditionellen Frühstück nach etwa einer 9km langen Wanderstrecke zu erreichen, nicht abhielt. Der Wettergott hatte auch ein Einsehen, der Wind vertrieb die Wolken und die Sonne ließ sich blicken, so dass das Regenzeug im Rucksack verstaut werden konnte .Die Wanderung führte durch das untere Hellefelder Bachtal, Richtung Hellefelder Höhe, Schumachers Kopf und dann zur SGV-Hütte, wo die Wanderer ein reichhaltiges Frühstück mit liebevoll gedeckten Tischen erwartete.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
   

Fotos: Elvira Eberhard

 

Feierabendwanderung am 20.Juli

 (22. Juli 2017)

Dreizehn Teilnehmer und ein Hund waren mit Wanderführer Karl-Heinz Schusters Feierabendwanderung unterwegs und hatten Glück mit dem Wetter. Circa 9 km ging die Strecke vom Treffpunkt Teutenburg über den Talsperrenpfad zu den Jägerbänken und durch das Stockumer Bachtal wieder zurück zum Ausgangspunkt. Runde drei schöne Stunden erlebte die Gruppe bei dieser entspannten Wanderung.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Wolfgang Veidl

 

Lebensraum Wasser

Zehn interessierte Wanderer entdeckten im Rahmen der naturkundlichen Themenwanderung "Lebensraum Wasser" während einer vierstündigen Wanderung auf 10 km Strecke verborgenes Leben im Wasser entlang der Ruhr vom Eichholz durchs Alte Feld und erstmalig bis in das frisch renaturierte Gebiet im Bereich der Hammerweide.
Krebse, Fische, Pflanzen, Vögel und die Besonderheiten der einfließenden Bäche zu allem wußte Wanderführer Thomas Havestadt kompetent und unterhaltsam viel Neues und Wissenswertes zu berichten.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
   

Fotos: Wolfgang Veidl

 

Wanderexkursion an der Heve bei Neuhaus

(25. Juni 2017) 

Sechzehn hochinteressierte SGV- Wanderer waren am frühen Sonntagmorgen an der renaturierten Heve und der großen Schmalenau zu einer botanischen Exkursion unterwegs. Hier zeigten die fachkundigen Wanderführer Monika und Matthias Baule die Entwicklung der vielfältigen Tier-und Pflanzenwelt im Bereich dieser jetzt so windungsreichen Bäche auf.
Wie bestellt war das Wetter trocken, und als Höhepunkt kreiste sogar ein Schwarzstorch direkt über der Gruppe am Himmel.
Eine abwechselungsreiche 7-km-Strecke mit einem steilen Anstieg, lauschigen Hohlwegen und toller Sicht auf die Schutzgebiete, die von der EU mit dem Förderprogramm "LIFE Natur" unterstützt werden.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
   

Fotos: Wolfgang Veidl

 

10:10-Wanderung um Wildewiese

(17. Juni 2017)

Zweiundzwanzig 10:10-Wanderer und 3 Hunde waren am 14.6.17 den ganzen Tag unterwegs und bewältigten einen 12-km-Rundweg um Wildewiese mit phänomenalen Aussichten und 360 Metern Höhenunterschied bei bestem Sommerwetter. Highlight waren der Aufstieg auf den Schomberg-Turm und das anschließende Windbeutelessen in Wildewiese.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

Fotos: Wolfgang Veidl

 

Vegetationskundliche Exkursion

(9. Juni 2017)

Sechs interessierte Wanderer trafen sich am Sonntagmorgen am Jugendwaldheim in Obereimer und lernten auf einer 5 Kilometer langen Strecke im Waldgebiet über Obereimer viel Interessantes über zahlreiche auch geschützte Pflanzen. Leiter Dirk Broderson war gut vorbereitet und man diskutierte über zahlreiche Naturgegebenheiten, an denen so manch anderer Wanderer achtlos vorbeigegangen wäre.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Wolfgang Veidl

 

Fickeltünneswanderung ab Allendorf

(5. Juni 2016)

Der Namensgeber dieser Wanderung ist der Hl.Antonius, der oft mit einem Schwein(Plattdeutsch Fickel) abgebildet wird. Die 13 Wanderer der SGV-Abt.Arnsberg erkundeten diesen 14km langen Weg und waren von seiner Vielfältigkeit begeistert. Der Stationsweg "Die sieben Schmerzen Mariens" zum Krusenberg, oder die am Wegesrand zu Skulpturen aufgeschichteten  Steine , sowie die wilden Walliser-Schwarzhalsziegen im Naturschutzgebiet Steinert machten die Wanderung zu einem unvergesslichen Wandererlebnis.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

 

Europäischer Tag des Wanderns "Wo die Ruhr entspringt"

(21. Mai 2017)

Eine Wandergruppe der SGV-Abt. Arnsberg, unter Leitung von SGV-Wanderführer Meinolf Hallmann, wanderte am 14 .Mai, dem Europäischen Wandertag, im Hochsauerland. Ein echtes Naturschauspiel " Das Helletal" mit seinen steil aufsteigenden, schroffen Felswänden beeindruckte die Wanderer sehr. Aber auch die historischen Plätze wie Heidenstraße und Alter Kirchweg bis zur Ruhrquelle und zurück über die Alte Königsstraße waren ein Erlebnis. Die Wandergruppe war sich einig: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

Fotos: Wolfgang Veidl

 

Eine Seefahrt die ist lustig  .....

(20. Mai 2017)

Bei super Wetter machte sich die Gruppe  "Junge Familie" der SGV-Abt. Arnsberg, unter Leitung von Thomas u. Astrid Geissler , auf zum Möhnesee, um auf große Seefahrt zu gehen. 35Erwachsene und Kinder standen zunächst vor einer großen Herausforderung. Aus Rohren, Brettern und Seilen musste in Gruppen ein Floß gebaut werden. Nach ca. 1,5 Stunden. war es endlich soweit, die Flöße konnten ins Möhnewasser gelassen werden und auf ihre Tauglichkeit geprüft werden. Alle bestanden den Stapellauf und alle Floßbauer waren der Meinung, eine Wiederholung im nächsten Jahr muss unbedingt sein.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

Fotos: Thomas Geissler

 

Die junge Generation der SGV Abt. Arnsberg - Die Deutsche Wanderjugend

(20. Mai 2017)

 

 

Die Deutsche Wanderjugend im SGV Arnsberg ist die junge Generation in der Abteilung. Neben Großveranstaltungen, wie dem Landesweiten Kindertreffen in der Sportschule Hachen und dem Landesweiten Tanztreffen, gibt es für die Kinder und Jugendlichen auch viele vom SGV Arnsberg organisierte Veranstaltungen. Dazu gehören unter anderem das Wochenend- Zeltlager an der SGV Hütte in Nuttlar, welches in diesem Jahr vom 09.06.-11.06.2017 in Kooperation mit der SGV Abteilung Nuttlar stattfindet. Eingeladen sind alle SGV- und Gastkinder im Alter von 7-15 Jahre. Viele Kinder können sich nicht vorstellen, was ein Zeltlager überhaupt ist, daher bietet sich dieses „kleine Zeltlager“ an, um Erfahrungen für Klassenfahrten und Ferienfreizeiten zu sammeln und „reinzuschnuppern“. Auf dem Programm stehen Sport- und Geländespiele rund um die SGV-Hütte, den Bach und im Wald, eine Nachtwanderung, Stockbrot und natürlich Lagerfeuer.
Das Zeltlager leitet Lena Willeke, die bereits viele Freizeiten organisiert und betreut hat. Da die Plätze begrenzt sind ruft Lena doch einfach an oder schickt ihr eine Mail:    Tel.  01577-3577590,    oder  

Übrigens: Vom 09.08.- 18.08.2017 findet unter Leitung von Markus Riedel und Jörg Werdite das große Sommerzeltlager in Nieheim statt. Informationen und Anmeldung bei Markus Riedel:  02931-532292  oder    

Ein Team aus jungen und motivierten JugendleiterInnen betreut die Veranstaltungen der DWJ im SGV Arnsberg. Sie alle sind ehrenamtliche Betreuer, die sich durch die JULEICA (Jugendleiter-Card) qualifiziert haben und ausgebildet sind um Gruppen zu leiten und optimal zu betreuen. Einmal im Monat findet ein Aktionstag an der SGV Hütte statt, der für verschiedene Altersgruppen ausgelegt ist und neben Sport- und Spaßspielen auch Bastelangebote und vieles mehr beinhaltet. Ihr könnt euch für den Emailverteiler der Deutschen Wanderjugend im SGV Arnsberg anmelden und so alle Informationen zu den bevorstehenden Veranstaltungen erhalten. Sendet dazu einfach eine Mail an die Jugendwartin des SGV Arnsberg Martina Schöttler,   .

 

 

Jochens Radlerfrühstück

 (14. Mai 2017)

9 Teilnehmer, zu 50% mit E-Bikes, bewältigten die insgesamt über 40 km lange Strecke ohne Panne. Zuerst fuhr man vom Sauerlandtheater den Ruhrtalradweg entlang bis Haus Füchten, dann wieder zurück zum R-Cafe, wo man ein kräftiges Frühstück auf der Sonnenterrasse einnahm. Anschließend ging's teilweise über die alte Radwegführung durch Niedereimer wieder zurück nach Arnsberg.
Glückliche Fügung im R-Cafe: Ein Teilnehmer hatte dort seinen Schlüssel verloren, der aber von einem ehrlichen Finder dort sofort abgegeben wurde, sodass die Fahrt ohne Verzögerung fortgesetzt werden konnte.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Wolfgang Veidl

 

Feierabendwanderung im Mai!

(14. Mai 2017)

Auch Anfang Mai kann eine Feierabendwanderung nicht immer trockenen Fußes über die Bühne gehen. Aber festes Schuhwerk der Feierabendwanderer macht die Wanderung trotzdem zu einem schönen Erlebnis.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

Fotos: Wolfgang Veidl

 

Jahreshauptversammlung der SGV-Abt. Arnsberg

(14. Mai 2017)

Am Donnerstag, 27.April, fand in der Kulturschmiede in Arnsberg die Jahreshauptversammlung der SGV-Abt. Arnsberg statt.  Nach dem Totengedenken begrüßte der 1. Vorsitzende Gerd Riedel die 55 anwesenden SGVer und ließ das vergangene Jubiläumsjahr 2016 noch einmal Revue passieren. Viele Veranstaltungen prägten dieses Jahr, wie Schnadegang, das Sommerfest (bei tropischen Temperaturen), Bildervortrag "Weist Du noch" und vieles mehr.
Das neue Motto 2017 heißt: Mit Freunden die Natur erleben, Wander- und Erlebnisaktivitäten am laufenden Band , ein spannendes SGV-Jahr 2017.
Danach gab es viele Ehrungen, die der 1.Vorsitzende Gerd Riedel und der 2.Vorsitzende, Willy Verbanc gemeinsam durchführten. Für besondere Verdienste wurden mit der silbernen Nadel geehrt: Karl-Heinz Schuster, SGV-Wanderführer der beliebten Feierabendwanderungen, und Dirk Brodersen , Naturschutzwart.
Eine besondere Ehrung gab es für die Eheleute Marianne und Wilfried Schmidt, die lange Jahre interessante SGV-Wanderungen durchgeführt haben. Erwähnenswert, und gern gelesen , sind die seit 16 Jahren jeden Samstag in der Westfalenpost/Rundschau vorzufindenden Wandervorschläge, die vom Ehepaar Schmidt persönlich erwandert wurde.
Ehrungen für lange Vereinszugehörigkeiten wurden für 60Jahre, 50 Jahre, 40Jahre,25Jahre und 10Jahre vorgenommen.
Es folgten die Berichte der einzelnen SGV-Warte.
Der langjährige Wegewart Volker Schmidt scheidet aus dem Amt und er gab noch einige Erläuterungen. Im letzten Jahr wurden 214km neu markiert. Seit seinem Amtseintritt vor 7 Jahren, sind leider von 29 Wegemarkierern nur noch 19 z.Zt. tätig. Zum neuen Wegewart, wurde der seit seiner Jugend mit dem SGV verbundene Thomas Havestadt gewählt. Er freut sich auf diese neue Aufgabe.
Wanderwart Heinz Beleke hatte eine ausführliche Statistik parat, über Wanderkilometer, Teilnehmeranzahl usw. Die aktivste Gruppe - die Dienstagsfrauen - hat unter Leitung von SGV-Wanderführerin Marita Storm sage und schreibe 500 km erwandert mit durchschnittlich. 12 Frauen an Bord..
Jugendwartin Martina Schöttler erläuterte die Situation im Kinder-und Jugendbereich. Renner ist nach wie vor das Sommerzeltlager in Nuttlar. Leider mussten die Gruppenstunden nach über 30Jahren eingestellt werden, da die Kinder und Jugendlichen nicht mehr die erforderliche Zeit aufbringen können, sei es durch andere Aktivitäten ,verlängerte Schulzeiten etc. Deshalb findet nun einmal im Monat ein Aktionstag statt, der gut angenommen wird.
Dirk Brodersen zeigte danach einen Diavortrag über "Die Stunde der Wintervögel", der darüber Aufschluss gab, warum in diesem Jahr so wenige Vögel, wie z.B. Meisen, Grünfinken in unseren Gärten anzutreffen waren. Übrigens die Fichte ist der Baum des Jahres 2017.
Im Anschluss daran gab die Schatzmeisterin Karin Herdan ihren Bericht an die SGVer weiter. Am 31.12.2016 waren 703 Mitglieder zu verzeichnen. Auch im Jahr 2016 konnte ein Überschuss erwirtschaftet werden. Die Kassenprüfer Werdite und Michel erteilten  dem Vorstand Entlastung.
Nach diesem diesen offiziellen Teil hieß es Bühne frei für den Film von Willi Nelskamp zum "Deutschen Wandertag" aus dem  Jahr 1990 in Arnsberg.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

 

Schlösser-Tour Langscheid

(8. Mai 2017)

Bei besten Wanderwetter hatten sich am Sonntag , 7. Mai, 8 Wanderfreudige eingefunden, um eine schöne Tour über 14 km mit zu bewältigenden 370 Höhenmetern zurückzulegen. Von Langscheid (Sportplatz) ging es zum Wasserschloss Melschede, dann weiter Richtung Beckum um als nächstes Ziel das Wasserschloss Wocklum mit seiner in ganz Deutschland aus hochrangigen Turnieren bekannten Reitanlage zu erreichen. Über die Luisenhütte (Wocklumer Hammer) wurde dann der steilste Anstieg der Tour bis oberhalb der Ortschaft Mellen gemeistert.
Auf der Höhe angekommen, wurde sich dann bei einer Mittagsrast mit Rucksackverpflegung in der freien Natur für die restlichen ca. 6 km Wanderstrecke gestärkt. Weiter ging es durch die Ortschaft Mellen, bevor der letzte Berganstieg zu bewältigen war. Dann führte der Weg auf den letzten Kilometern durch einen im frischen Grün erstrahlenden Buchenhochwald, bevor kurz vor Ende der Wanderung die Krähenbrinkehütte der SGV-Abteilung Langscheid erreicht wurde. Hier wurde nochmals für eine kleine Trinkpause Rast eingelegt, bevor der Sportplatz in Langscheid als Ausgangspunkt der Wanderung angesteuert wurde.
Als krönender Abschluss einer schönen Rundwanderung sonnte man sich anschließend noch bei Kaffee und Kuchen in einem Strandcafe am Sorpesee.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
     

Fotos: Herbert Gillert

 

Großes Sommerzeltlager der "SGV-Wanderjugend"

(3. Mai 2017)

Die SGV-Abt. Arnsberg veranstaltet auch in diesem Jahr für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-14 Jahren das große Sommerzeltlager in der Zeit vom Mittwoch, 9.August bis Freitag, 18.August.
Ziel ist ein Zeltplatz in Nieheim. Die Leitung übernehmen Markus Riedel und Jörg Werdite.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten.
Info u. Anmeldung: Markus Riedel 02931-532292

 

Frühaufsteher erleben eine vogel-und pflanzenkundliche Exkursion

(23. April 2017)

Die SGV-Abt. Arnsberg hatte für die Freunde der Vogel- und Pflanzenwelt eine besondere Attraktion zu  bieten. Unter Leitung der Wanderführer Monika und Matthias Baule , wurden am frühen Sonntagmorgen Vögel  an den renaturierten Ruhrauen beobachtet und die z.Zt. im Aufbruch befindliche Pflanzenwelt in Wald und Feld in  Augenschein genommen. Wie man auf dem Foto erkennen kann, sind alle Teilnehmer interessierte Beobachter.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Wolfgang Veidl

 

Wanderung der 10:10-Wanderer im Mühlbachtal

(14. April 2017)

In der Karwoche waren die 10:10Wanderer der SGV-Abt. Arnsberg im Mühlbachtal unterwegs. Die Launen des Monats April machten sich anhand der kalten Witterung bemerkbar, trotzdem wurde eine Mittagsrast in freier Natur eingelegt. Bemerkenswert ist noch das 16  Männer und nur 1 Frau an dieser schönen Wanderung teilnahmen.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Heinz Beleke 

 

"Quer durch Arnsberg" von Hütte zu Hütte

(6. April 2017)

Das erste Wanderevent im Frühlingsmonat April hiess  "Quer durch Arnsberg" von Hütte zu Hütte . 13 Wanderer der SGV-Abt. Arnsberg, unter Leitung von Wanderführer Willy Verbanc, fanden sich am Sammelpunkt aller SGV-Abteilungen  am Bahnhofsvorplatz in Neheim-Hüsten ein. Insgesamt trafen sich dort 60 Wanderer aller SGV-Abteilungen. Bei frühlingshaftem Wetter galt es eine  7,5 km lange Wanderstrecke zu bewältigen. Unterwegs gab es Erläuterungen zum Potsdamer Platz (Wegespinne und Rastplatz im Lürwald) sowie zur Fauna und Flora im Bibertal . Willkommene Rastpausen für die Wanderer  gab es natürlich auch. Am frühen Nachmittag erreichten die Teilnehmer die schmucke SGV-Hütte Holzen.
Selbst gebackener Kuchen, Gegrilltes und entsprechende Getränke wurden gerne von den Wandersleuten verzehrt und die Gespräche über die nächsten Wanderziele nahmen kein Ende.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
   

 

10:10-Wanderer unterwegs um Grevenstein

(24. März 2017)

33 Personen erwanderten den Rundweg um Grevenstein mit weiten Aussichten auf die Umgebung. Auf der 12 km langen Wegstrecke wurden bis zur verdienten Mittagspause am Osten- und Estenberg 551 Höhenmeter erklommen. Der Rückweg war mit einigen Hindernissen zu nehmen, die aber mit der Aussicht auf einen gemütlichen Abschluss leicht gemeistert wurden.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -

 

Sturmerprobte Wanderer

(1. März 2017)

Die 10:10-Wanderer der SGV-Abt. Arnsberg sind auch bei stürmischem Wetter unterwegs. An der Ruine Kloster Himmelpforten an der Möhne ist nicht der fliegende Robert, aber der fast fliegende Wolfgang zu sehen.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Wolfgang Veidl

 

Die 10:10 Wanderer eröffnen die Wandersaison 2017

(30. Januar 2017)

Bei klirrender Kälte eröffneten die 10:10 Wanderer der SGV-Abt. Arnsberg die Wandersaison 2017. Durch die verschneite Landschaft des Biebertales stapften 28 Wanderer und genossen die Wintersonne vor dem SGV-Heim Holzen.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

Foto: Wolfgang Veidl

 

Winterwetter lockte SGVer zur ersten Wanderung 2017

(23. Januar 2017)

Die erste Wanderung der SGV-Abt. Arnsberg am 22.Januar ein voller Erfolg. 40 Wanderer und 3 Hunde wanderten bei herrlichstem Winterwetter zur SGV-Hütte im Hellefelder Bachtal. Dort wurden die Wanderer mit Kaffee und Kuchen von der Bewirtungscrew verwöhnt.

 zum Vergrößern auf die Bilder klicken -
     
     

 

Abendlicher Rundgang zum Jahresende

(2. Januar 2017)

Am Abend des 29.Dezember trafen sich 49 SGVer und Gäste der SGV-Abt.Arnsberg am Hirschberger Tor zum gemeinsamen Rundgang durch die Arnsberger Altstadt. Von dort ging es durch den Innenhof des Klosters Wedinghausen zum Ehmsendenkmal. Der 1.Vorsitzende Gerd Riedel erläuterte einiges zur Historie des Denkmals. (Leider hatten Vandalen dort wieder gewütet). Ein kleiner Umtrunk in eisiger Kälte, eine nette Geste des SGV.
Durch die festlich beleuchtete Altstadt, den Glockenturm und die Soester Straße, deren weihnachtliche Beleuchtung immer ein Augenschmaus ist, ging es die steile Bergstraße hinab zum Mühlenbräu, wo der abendliche Rundgang seinen Abschluss fand.

 zum Vergrößern auf das Bild klicken -

 

Alle bisher hier erschienenen Berichte sind weiterhin im Archiv zu finden nach oben